Bannerbild

G

Giordano Frisuere

Glatt

 

 

 

Glatt

Axel Bernauer

Glatt GmbH

Ausbildung zum Industriekaufmann

2. Lehrjahr

 

Zum Ende der Schulzeit stellen sich viele Schüler folgende Frage: Welchen Weg beschreite ich nach der Schule? Meistens wird man mit Möglichkeiten förmlich überflutet und ist unentschlossen, ob man zunächst reisen, studieren oder eine Ausbildung beginnen möchte.

Ich habe mich für Letzteres entschieden und habe diese Wahl bis heute nicht bereut. Zurzeit befinde ich mich im zweiten Lehrjahr zum Industriekaufmann bei der Glatt GmbH in Binzen. Während meiner Ausbildung durchlaufe ich eine Vielzahl von Abteilungen, um den bestmöglichen Überblick über das Industrieunternehmen zu erhalten.

 

Durch die mehrfachen Abteilungswechsel ergibt sich eine abwechslungsreiche Ausbildung, die immer neue und spannende Herausforderungen mit sich bringt. In jeder Abteilung warten freundliche und hilfsbereite Mitarbeiter/-innen, die einem viel Verantwortung übertragen und so das eigenständige Arbeiten fördern.

 

Die duale Ausbildung im Betrieb und in der Berufsschule ermöglicht es mir, viel über die verschiedenen Aufgaben eines Industriekaufmannes zu lernen. Durch diese enge Verzahnung kann das in der Berufsschule vermittelte Wissen direkt in der Praxis angewandt werden.

 

Ich sehe die Ausbildung vor allem als Chance, Talente und auch Interessen an mir zu entdecken, deren ich mir nach meinem Schulabschluss noch nicht bewusst war. Alles in allem ist die Ausbildung dein Sprungbrett in das Berufsleben und dient als optimale Gelegenheit, die erste Berufserfahrung zu sammeln.

 

Graf

Thema Ausbildung

Ausbildungsphilosophie

Leitbild

 

Warum Ausbildung

Nepal

Lehre fürs Leben

https://graf-bad-heizung.de

Gevita

Logo Grevita

 

Aussagen von Altenpflegeschülern und Altenpflegeschülerinnen der GEVITA Residenz Lörrach:

 

Kilian, 1. Ausbildungsjahr:
Ich habe mich für den Beruf als Altenpfleger entschieden durch ein Praktikum in der Tagespflege der GEVITA, welches mir sehr viel Spaß gemacht hat. Außerdem arbeiten meine Mutter und meine Tante als Krankenschwester, so konnte ich schon einen ersten Eindruck gewinnen. Durch das Praktikum und ein Orientierungspraktikum in zwei verschiedenen Wohnbereichen, habe ich mich für die GEVITA als Arbeitgeber entschieden, wegen dem netten Arbeitsklima und den netten Kolleg*innen.

 

Monja, 2. Ausbildungsjahr:
Ich habe den Beruf ausgesucht, weil mir die Arbeit mit Menschen Freude bereitet.

 

Grevita

 

Sarah, 3. Ausbildungsjahr:
Ich habe diesen Beruf gewählt, da ich die Arbeit mit Menschen mag und es schön ist, die Menschen zu begleiten und sie glücklich zu machen. Ich mag die liebevolle Arbeit und die Kommunikation.

 

Selina, 2. Ausbildungsjahr:
Spaß machen mir die schönen Momente, wenn jemand lacht und ich somit der Gesellschaft etwas zurückgeben kann.

 

Dominic, 1.Ausbildungsjahr:
Weil es mir Freude bereitet Menschen zu unterstützen und jeder Tag anders ist.