Bannerbild

Industriegewerbe

Unternehmen aus dem Elektro- und Metallgewerbe sowie aus der Chemie

ARaymond

Ausbildungsberufe und Studium bei ARaymond

Colin Iles

Colin, Auszubildender zum Fachlagerist, übernommen im August 2020 nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss

Bereits vor meiner Bewerbung für eine Ausbildung bei ARaymond war ich in einem anderen Unternehmen im Logistikbereich tätig. Spätestens nach meinem Schnupper-Praktikum im Logistikzentrum bei ARaymond war für mich klar, dass ich die Ausbildung zum Fachlageristen auch wirklich machen will. Ich habe mich für die Firma ARaymond entschieden, da das Unternehmen hoch anerkannt ist und viele Perspektiven bietet. Außerdem gefällt mir besonders, dass ich im Rahmen meiner Ausbildung viele unterschiedliche Arbeitsbereiche in allen logistischen Bereichen kennenlernen kann.

Auch schätze ich hier sehr den Umgang mit den Auszubildenden. Die Vorgesetzten, Ausbildungsbeauftragten und Mitarbeiter vor Ort unterstützen uns Azubis in jedem Fall und helfen sofort bei Schwierigkeiten und Herausforderungen.

Die Ausbildung bei ARaymond kann ich nur empfehlen, da ich den Eindruck gewonnen habe, dass es dem Unternehmen sehr wichtig ist, die Azubis ihren Weg gehen zu lassen. Wir haben die Möglichkeit, uns gut einzuleben und zu entfalten.“

Leoni, Auszubildende zur Industriekauffrau mit Zusatzqualifikation, 3. Ausbildungsjahr

Mir ist es wichtig, dass ich in einem Unternehmen arbeite, in dem ich unterstützt und gefördert werde. Die jahrelange Erfahrung der Ausbilder und die zur Verfügung gestellten Mittel (bspw. die Ausbildungswerkstatt) haben mich davon überzeugt, meine Ausbildung hier zu beginnen. Aber auch die Tatsache, dass ich einen Auslandaufenthalt absolvieren darf, ist natürlich toll und hat im Wesentlichen zu meiner Entscheidung beigetragen. Ich empfinde es als Vorteil, dass ich als kaufmännischer Azubi nicht nur mit kaufmännischen Abteilungen zu tun habe, sondern auch die technischen Bereiche kennen lernen darf. Somit kann ich die Arbeitsvorgänge wunderbar nachvollziehen. Es macht mich stolz zu sehen, dass meine Arbeit auch Auswirkungen auf den Arbeitsprozess hat - schließlich habe ich Kundenkontakt, kaufe Materialien ein oder überprüfe Muster auf ihre Maße. Ich würde die Ausbildung bei ARaymond jederzeit weiterempfehlen, weil ich hier auf sehr viel Unterstützung treffe und die Einsatzgebiete sehr vielfältig sind.“

Leoni Burkart

Sebastian Todica

Sebastian, Auszubildender zum Stanz- und Umformmechaniker, 3. Ausbildungsjahr

Es gibt ‚tausend‘ Gründe, eine Ausbildung bei ARaymond zu beginnen. Mir gefällt ganz besonders, dass man in der Ausbildungswerkstatt viele Möglichkeiten und Zeit zum Üben bekommt. Auch das Klima und die Gleichberechtigung gefällt mir. Seit ich in Deutschland bin, wollte ich eine Ausbildung anfangen. Dann habe ich gehört, dass es eine ziemlich neue und sehr gefragte Ausbildungsstelle bei ARaymond gibt – der ‚Stanz- und Umformmechaniker‘. Ich habe mich darüber informiert und war begeistert. Viele haben mir gesagt: ‚Wenn du einmal bei ARaymond angefangen hast, kannst du dir eine sehr gute Zukunft in der Firma aufbauen.‘ Das werde ich auch weitersagen. ARaymond ist ein großes, internationales Unternehmen und man hat die Möglichkeit, sich weiterzubilden.“

Auma

 

„Der lockere Austausch untereinander und das jährliche Hüttenwochenende mit allen Azubis und dualen Studenten. Viele Möglichkeiten nach der Ausbildung.“

Jana Hermanowski, Industriekauffrau

 

Man bekommt alles gut erklärt und wir lernen neben vielen Fachabteilungen auch produktionsangrenzende Bereiche kennen.

Dominik Löffler, Industriemechaniker

 

„Abwechslungsreiche und interessante Aufgabengebiete in unterschiedlichen Abteilungen. Hohe Wertschätzung, Flexibilität, nette Kollegen und ein gutes Arbeitsklima.“

Alina Aenis, Industriekauffrau

 

„In einem von gegenseitigem Vertrauen und Interesse gekennzeichnetem Umfeld meinen fachlichen, aber auch persönlichen Horizont optimal erweitern zu können. Besonders gefällt mir, dass ich meine Praxisphasen selbst mitgestalten kann und mir sicher sein kann, mit AUMA einen facettenreichen Ausbildungsbetrieb an meiner Seite zu haben, der mich sowohl fördert als auch fordert.“

Anja Graffelder, duale Studentin Wirtschaftsingenieurwesen

 

„Weiterentwicklung und hohe fachliche Qualität!“

Jonas Doerr, Fachinformatiker für Systemintegration

 

„Eine sehr gute Chance zu einem super Einstieg ins Berufsleben, gute Vorbereitung.“

„Eine angemessene Vermittlung von fachgebundenen Fertigkeiten und Wissen.“

„Es gibt nichts, was mir nicht gefällt. Es macht einfach Spaß, hier zur arbeiten und die Atmosphäre ist super.“

„Die Möglichkeit, Eigeninitiative zu entwickeln, sowie ein vorbildliches Arbeitsumfeld.“

„Besonders gefällt mir das gute Betriebsklima, der gute Zusammenhalt der Azubis untereinander und die abwechslungsreichen und interessanten Abteilungen, welche wir durchlaufen.“

Industriekaufleute DREHMO, Wenden

 

„Eine gute und umfangreiche Ausbildung und eine gute Vorbereitung auf das Arbeiten nach der Ausbildung.“

Leon Benz, Elektroniker für Betriebstechnik

 

„Ein persönlicher und freundlicher Umgang.“

„Ein geregelter Tagesablauf.“

„Gutes Krisenmanagement (bezogen auf Corona).“

„Die Bereitschaft in die Ausbildung zu investieren, z.B. in neue Maschinen.“

„Teambildungsmaßnahmen wie die jährlichen Ausflüge.“

„Der freundliche Umgang mit den Vorgesetzten.“

Industrie- und Fertigungsmechaniker

 

„Ich finde es super, dass uns schon während des Studiums viel zugemutet wird. Es ist auch immer der Support da, um alle Aufgaben zu meistern.“

Oliver Widmer, dualer Student Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen

 

„Ich finde die sehr umfangreiche Erklärung der verschiedenen Themen, die wir als Elektroniker für Betriebstechnik genießen, sehr gut.“

Tobias Mueller, Elektroniker für Betriebstechnik 

 

Busch

Luca Schmidt Busch

Luca Schmidt,

Auszubildender bei Busch Vacuum Solutions

Luca Schmidt
Busch Vacuum Solutions
Industriekaufmann, 2. Lehrjahr


Nach der Mittleren Reife habe ich das Berufskolleg Fremdsprachen besucht und mit der Fachhochschulreife abgeschlossen. Mir war schnell klar, dass ich eine Berufsausbildung als Industriekaufmann daran anknüpfen möchte. Damit habe ich später viele Möglichkeiten, mich weiterzubilden und mich zu spezialisieren. Bei der Firma Busch Vacuum Solutions in Maulburg habe ich einen Ausbildungsplatz bekommen, der mir die Möglichkeit gibt, alle Facetten dieses Berufs kennenzulernen. Bislang habe ich in verschiedenen kaufmännischen Abteilungen, vom Einkauf, Vertrieb, Controlling bis zum Marketing, arbeiten dürfen. Interessant waren für mich aber auch die Zeiten in der Produktion, wo ich in der Qualitätssicherung, der Logistik, aber auch in der Montage arbeitete. Dort lernte ich die verschiedenen Produkte kennen, deren Einzelteile ich beispielsweise wiederum in der Einkaufsabteilung bestellen durfte. Dadurch habe ich einen guten Überblick über die gesamte Firma, deren Produkte, Abläufe und Organisation erhalten.
Für mich war es zudem wichtig, in einem internationalen Unternehmen zu arbeiten und dadurch meine Fremdsprachenkenntnisse anwenden zu können. Morgens mit Kollegen in Südkorea zu telefonieren und nachmittags mit einem Lieferanten in den USA eine Videokonferenz abzuhalten, ist in einem solchen Unternehmen normaler Alltag.

Interessant ist für mich auch die Erfahrung, in einem Familienunternehmen zu arbeiten. Da ist das Miteinander unter den Kollegen ausgeprägter als in einem Konzern und die Hierarchien sind sehr flach. Dadurch ist das Arbeitsklima tatsächlich familiärer und man fühlt sich gut aufgehoben.
Wie es weitergeht? Vielleicht schließe ich eine Weiterbildung Richtung Vertrieb/Marketing an meine Berufsausbildung an. Am liebsten als berufsbegleitendes Studium.

 

Bürkle

Bürkle_Banner 

Ausbildung | Berufspraxis | Chancen

Berufschancen – Ihr Einstieg bei Bürkle

Ein Teil des Teams und mittendrin: Mit einer Ausbildung bei Bürkle sind Sie von Anfang mit dabei und erhalten vielseitige Einblicke in den Unternehmensalltag. Mit eigenständigen Projekten und der individuellen Förderung sowie Weiterbildung geben wir Ihnen Raum, Ihre Talente und Interessen zu entdecken und zu entwickeln. Der Ausbau Ihrer Fähigkeiten ist die Grundlage für Ihren weiteren Berufsweg – und diesen können Sie nach Ihrer Ausbildung gerne bei uns weitergehen.

Machen Sie mit und erleben Sie, wie wir gemeinsam Pumpen, Probenehmer und Laborbedarf entwickeln, produzieren und verkaufen. Denn wir sind alle unter einem Dach vereint und arbeiten eng zusammen: Von der Forschung & Entwicklung über die Produktion bis hin zum Verkauf. Dadurch entsteht ein abwechslungsreicher Arbeitsalltag mit spannenden Herausforderungen und Projekten – jeden Tag aufs Neue.

 

Wir suchen für das Ausbildungsjahr 2021:

https://www.buerkle.de/de/unternehmen/karriere/stellenangebote/ausbildung-verfahrensmechaniker-kunststoff--und-kautschuktechnik-m-w-d

 

Ihre Zukunftschancen:

  • Individuelle Förderung durch Schulungen und Weiterbildungen

  • Auslandspraktikum

  • Übernahmechance nach der Ausbildung

 

Was wir bieten:

  • Hohe Eigenverantwortung und abwechslungsreiches Arbeiten

  • Wachsendes Unternehmen mit den Vorteilen eines Mittelstandes

  • Ausbau der eigenen Kompetenz und vielseitige Aufgaben

  • „Mitarbeiter-Rundum-Wohlfühlpaket“: Betriebliche Altersvorsorge, VWL, Krankenzusatzversicherung, betriebliches Gesundheitsmanagement…

 

 

Pumpen, Probenehmer und Laborbedarf:

 

Unsere Produkte machen das Arbeiten in den Bereichen Chemie, Pharma, Kosmetik und Food & Beverage einfacher und sicherer. Unser Fokus liegt auf der fachgerechten Entnahme von Proben und dem sicheren Abfüllen aggressiver Flüssigkeiten.

 

Die Bürkle GmbH wurde 1950 durch Otto Bürkle in Stuttgart gegründet. Heute ist Martin Saint-Denis Geschäftsführer und der Firmensitz ist in Bad Bellingen. Hier haben wir einen Standort aufgebaut, wo Lager, Produktion und Verwaltung in einem Komplex vereint sind.

 

Wir sind ein wachsendes mittelständisches Unternehmen mit 75 Mitarbeitern und haben eine Tochterfirma, die Burkle Inc. in New York. Zu unserem Sortiment zählen mehr als 2.000 Produkte, die wir in Deutschland produzieren und über unseren Versandkatalog, unseren Internet-Shop und internationale Handelspartner weltweit vertreiben.

 

Mehr Informationen auf 

www.buerkle.de/de/unternehmen

 

Sie möchten wissen, was die Arbeit bei uns besonders macht? Hier geben unsere Mitarbeiter einen kleinen Einblick in ihren Arbeitsalltag bei Bürkle. Begleiten Sie sie uns auf YouTube (https://www.youtube.com/c/buerkledehttps://www.youtube.com/playlist?list=PLEusrctG__ymoX3FuplfuoPLR18BL5yvC)

 

Bürkle Angelina Brunner

Angelina Brunner

Auszubildende zur Industriekauffrau, 3. Lehrjahr, Bürkle GmbH

 

Bürkle GmbH entwickelt, produziert und verkauft weltweit Pumpen, Probenehmer und Laborbedarf. Unsere Kunden kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen, z.B. Chemie, Pharma, Kosmetik, Food & Beverage oder Umweltschutz. Das mittelständische Unternehmen mit 75 Mitarbeitern hat seinen Sitz in Bad Bellingen, wo alle Geschäftsbereiche in einem Komplex vereint sind.

Das gefällt mir, denn ich kenne alle Kollegen und kann mich mit ihnen direkt austauschen.

In meiner Ausbildung durchlaufe ich die verschiedenen Abteilungen – vom Vertrieb über das Marketing bis hin zur Arbeitsvorbereitung. In jeder Abteilung bin ich am Tagesgeschäft beteiligt und übernehme Projekte sowie Aufgaben, die ich teils auch ganz selbstständig bearbeite.

 

Das Unternehmen ist sehr zukunftsorientiert, was auch bedeutet, dass die Azubis gerne übernommen werden. Es wurden hierfür schon mehrere Gespräche mit mir geführt, um gemeinsam die passende Abteilung für mich zu finden. Und siehe da, ich wusste schon im 2. Ausbildungsjahr, wo ich nach meiner Ausbildungszeit bei Bürkle eingesetzt werde. In meiner favorisierten Abteilung: der Arbeitsvorbereitung!

 

Unternehmervideo

 

Conductix Wampfler GmbH


Conductix1

 

 

Hier gibt es eine Infobroschüre zum Dowbload: Info-Broschüre (PDF)

Hier findet Ihr unsere Ausbildungsstellen für 2021: https://recruiting.de.conductix.com//karriere/#/~/audience/1001/jobs

 

Conuctix2

Conuctix3

Conuctix4

 

Deutsche Bahn AG

Willkommen, Du passt zu uns. Als Azubi (w/m/d) in Deiner Region.


Die Deutsche Bahn ist einer der vielfältigsten Arbeitgeber Deutschlands. Wir suchen jedes Jahr deutschlandweit über 3.500 Auszubildende in 50 Berufen, die mit uns gemeinsam noch besser werden wollen. Zudem sind wir Jahr für Jahr auf der Suche nach jungen Talenten für ein Duales Studium. Bei uns kannst Du direkt in das Berufsleben einsteigen und gleichzeitig an einer Hochschule studieren. Durch die Kombination von Praxis und Theorie das perfekte Sprungbrett für Deine Karriere.


Egal für welchen Weg Du Dich bei uns entscheidest, wir versprechen Dir eine garantierte Übernahme im Konzern nach erfolgreichem Abschluss. Zudem profitierst Du von kostenlosen Freifahrten und zahlreichen weiteren Fahrtvergünstigungen.


Du suchst in Deiner Region einen Ausbildungsplatz für 2021, in dem Du Verantwortung übernehmen und Dich jeden Tag neuen Herausforderungen stellen kannst?

 

W040_Azubi_Fahrdienstleiterin_72dpi

Bewirb Dich jetzt als Azubi (w/m/d) u. a. als:

  • Elektroniker für Betriebstechnik
  • Fachlagerist
  • Fahrdienstleiter/Zuglotse
  • Gleisbauer
  • Industrieelektriker
  • Industriemechaniker
  • Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistungen
  • Kaufmann für Verkehrsservice im ICE
  • Lokführer im ICE
  • Lokrangierführer im Güterverkehr
  • Mechatroniker

 

Deine Vorteile:

  • Attraktive Vergütung: Je nach Ausbildungsjahr zwischen 1.004 Euro und 1.208 Euro im Monat sowie ein 13. Monatsgehalt.
  • Fahrvergünstigungen: Wir bieten Dir 16 Freifahrten innerhalb Deutschlands pro Jahr und weitere Fahrvergünstigungen wie z.B. DB Job-Ticket für Deinen täglichen Arbeitsweg.
  • Mietkostenzuschuss: Bis 350 € monatlich.
  • Mobiles Endgerät: Du erhältst von uns ein mobiles Endgerät, das Du zum Lernen und auch privat nutzen kannst.
  • Übernahmegarantie: Wenn Du Deine Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen hast.

W111_Azubi_EBET_m_72dpi


Jetzt informieren und bewerben: deutschebahn.com/azubi-weil

 

 

Durlum

Durlum

Ekato

Ekato1

Ekato2

 

Endress+Hauser

Ausbildungsberufe_Übersicht Endress Hauser

Evonik

Elektronike für Automatisierungstechnik

Luca Cerbone
Auszubildender zum Elektroniker für Automatisierungstechnik
4. Lehrjahr

 

Warum ich mich für Evonik als Ausbildungsbetrieb entschieden habe? Klare Antwort: Ich wusste, dass Evonik eines der besten Ausbilder in der Branche ist und ich mich hier weiterentwickeln kann. Genau so ist es auch gekommen. Die Ausbildung ist total spannend und auf dem neuesten Stand. Womit ich nicht gerechnet hatte, war dass die Atmosphäre unter den Ausbildern und uns Azubis so super ist. Bei Evonik in Rheinfelden wird großen Wert darauf gelegt, dass man sich wohlfühlt. Wir sind ein echt tolles Team – sehr kollegial und freundschaftlich. Und das nicht nur unter uns Auszubildenden, sondern auch mit den anderen Kollegen in den Betrieben. Wir werden hier als vollwertige Mitglieder des Teams gesehen und nicht „nur“ als Azubis. Für mich ist die Ausbildung mehr als nur Arbeit, es ist inzwischen auch eine Leidenschaft. Besonders Spaß macht mir da die Arbeit mit den Robotern, die wir programmieren. Natürlich zunächst im kleinen Maßstab. Die großen automatisierten Maschinen stehen dann in den Betrieben. Ein weiteres Plus der Ausbildung bei Evonik sind die Arbeitszeiten und der Urlaub. Und natürlich, dass wir in einer Branche mit sicheren Jobs arbeiten.

 

Berufsbeschreibungen

Video

 

Podcast

Azubitalk

Links

    • Bewerbertipps einer Chemikantin
    • Bewerbungstipps Evonik
    • Direkter Link zu den F&Qs (unter Möglichkeiten)
    • Homepage/Möglichkeiten
    • Digitale Ausbildungsmesse am 30.09.20: https://www.talentsconnect.com/p/evonik-sofastart

Faller Packaging

Faller

 

FES

FES Logo

Berufliches Gymnasium – Profil Gestaltungs- und Medientechnik

Schwerpunktthemen:

  • Kommunikationsdesign
  • Produktdesign
  • Webdesign


Dieses Profil passt zu dir ...
... wenn du Interesse und Spaß an der Gestaltung von
Designprodukten hast und eine künstlerische Begabung mitbringst.
... wenn dich die Themen Design, Architektur oder
Mediengestaltung interessieren.
... wenn du Interesse an den Naturwissenschaften
Chemie und/oder Physik hast.
... wenn du gerne Ideen am Computer realisierst.

 

BirgitLehmann TGG

KnutBurmeister TGG


Allgemeine Hochschulereife
Erwerb des Abiturs ohne Einschränkung auf bestimmte Studienrichtungen und Zugang zu allen Universitäten, Fachhochschulen oder Berufsakademien

 

Aufnahmebedingungen

  • (Werk-)Realschulabschluss oder Fachschulreife mit Durchschnitt 3,0 in Deutsch, Englisch und Mathematik (keines der 3 Fächer schlechter als 4)
  • Gymnasium  die Versetzung nach Klasse 10 oder Jahr- gangsstufe 11

Zu Beginn der Eingangsklasse darf das 19. Lebensjahr oder bei Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbil- dung das 22. Lebensjahr noch nicht vollendet sein.

 

KnutBurmeister TGG

KnutBurmeister TGG

 

Profilfach Gestaltungs- und Medientechnik
Für die beiden Oberthemen Kommunikations- und Produktdesign sind auch Kenntnisse aus der bildenden Kunst notwendig, es geht in diesem Profilfach aber mehr um die Anwendung von gezielten Gestaltungstechniken.
Gestalterisches Talent und Interesse sind also eine gute Voraussetzung, um im Profilfach des TGG einzusteigen. Neben dem sechsstündigen Profilfach Gestaltungs- und Medientechnik wird auch noch Computertechnik unterrichtet. Hier lernen die Schüler mit professioneller Gestaltungssoftware im zwei- und dreidimensionalen Raum ihre Ideen vom Papier ins Digitale zu übertragen.

 

Weitere Infos auch hier: https://fesloe.de/tgg

Glatt

Glatt

Axel Bernauer

Glatt GmbH

Ausbildung zum Industriekaufmann

2. Lehrjahr

 

Zum Ende der Schulzeit stellen sich viele Schüler folgende Frage: Welchen Weg beschreite ich nach der Schule? Meistens wird man mit Möglichkeiten förmlich überflutet und ist unentschlossen, ob man zunächst reisen, studieren oder eine Ausbildung beginnen möchte.

Ich habe mich für Letzteres entschieden und habe diese Wahl bis heute nicht bereut. Zurzeit befinde ich mich im zweiten Lehrjahr zum Industriekaufmann bei der Glatt GmbH in Binzen. Während meiner Ausbildung durchlaufe ich eine Vielzahl von Abteilungen, um den bestmöglichen Überblick über das Industrieunternehmen zu erhalten.

 

Durch die mehrfachen Abteilungswechsel ergibt sich eine abwechslungsreiche Ausbildung, die immer neue und spannende Herausforderungen mit sich bringt. In jeder Abteilung warten freundliche und hilfsbereite Mitarbeiter/-innen, die einem viel Verantwortung übertragen und so das eigenständige Arbeiten fördern.

 

Die duale Ausbildung im Betrieb und in der Berufsschule ermöglicht es mir, viel über die verschiedenen Aufgaben eines Industriekaufmannes zu lernen. Durch diese enge Verzahnung kann das in der Berufsschule vermittelte Wissen direkt in der Praxis angewandt werden.

 

Ich sehe die Ausbildung vor allem als Chance, Talente und auch Interessen an mir zu entdecken, deren ich mir nach meinem Schulabschluss noch nicht bewusst war. Alles in allem ist die Ausbildung dein Sprungbrett in das Berufsleben und dient als optimale Gelegenheit, die erste Berufserfahrung zu sammeln.

 

Humantechnik

Humantechnik

Kaltenbach

Kaltenbach 

Jeremy Zeller

Statement - Jeremy Zeller

Ich heiße Jeremy Zeller, bin 22 Jahre alt und absolviere seit einem Jahr meine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik bei der Firma KALTENBACH GmbH + Co. KG. In den ersten 4 Monaten erfolgt die Grundausbildung für meinen Beruf in unserer hauseigenen Lehrwerkstatt. Hierbei lernen wir die mechanischen Grundkenntnisse wie Feilen, Bohren, Sägen, Anreißen und Körnen sowie die elektrischen Grundkenntnisse wie das Ohmsche Gesetz, Strom und Spannungen und die Widerstandsberechnung kennen. Man baut demzufolge wichtige Grundlagen des Ausbildungsberufs auf und beschäftigt sich zu Beginn mit Grundschaltungen. Nach dem Grundkurs wurde ich dann in den verschiedenen Betriebsabteilungen eingesetzt, um unsere Maschinen und deren Funktionen kennenzulernen. Dabei habe ich die Schaltschränke der Maschine verdrahtet und einzelne elektrische Komponenten der Maschine, wie Motoren und Lichtschranken, angeschlossen.

Bei meiner anstehenden Abschlussprüfung Teil 1 werde ich eine elektrische PAL-Prüfung absolvieren. Das heißt, dass ich im Vorfeld ein Prüfungsgestell vorbereiten und dieses an meinem Prüfungstag um verschiedene Komponenten und Verdrahtungen erweitern werde.

 

Neben dem Einsatz in unseren Betriebsabteilungen am Hauptsitz in Lörrach, gibt es außerdem die Möglichkeit, unsere Außendienstmonteure im In- und Ausland zu begleiten und diese bei Aufbauten und Inbetriebnahmen unserer Maschinen tatkräftig zu unterstützen. Bei KALTENBACH absolviere ich eine sehr abwechslungsreiche und spannende Ausbildung und freue mich, Teil des Teams zu sein!

Jedes Jahr sind wir auf verschiedenen Ausbildungsmessen vertreten. Hierbei repräsentieren wir, als Auszubildende und DHBW-Studenten, gemeinsam mit unseren Ausbildern die Firma und stellen die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten vor. Alle zwei Jahre findet außerdem unsere Hausmesse IPS statt, bei der wir das Messeteam tatkräftig unterstützen.

Werde auch du Teil unseres Teams und beginne Ausbildung oder DHBW-Studium bei KALTENBACH!

Kaltenbach 2

 

Lhoist

Lhoist

 

Simon Weiss

Simon Weiss

Lhoist Germany

Rheinkalk GmbH

Kalkwerk Istein

 

Ausbildung zum

Industriemechaniker

 

In meiner Ausbildung zum Industriemechaniker im Kalkwerk gefällt mir besonders die abwechslungsreiche Arbeit an den Industrieanlagen im Werk und an den Maschinen in der Werkstatt.Ich bin jedes Mal wieder begeistert, wenn ich die Dimensionen der Baumaschinen im Steinbruch sehe mit denen der Kalkstein abgebaut wird.

 

Im 1. Lehrjahr befinde ich mich überwiegend in der Lehrwerkstatt wo ich unter Aufsicht die Grundfertigkeiten des Industriemechanikers erlerne. Später folgt die maschinelle Herstellung von benötigten Bauteilen im Werk auf zerspanenden Werkzeugmaschinen wie Dreh-, Fräs- und Stoßmaschinen. Des Weiteren erlerne ich die verschiedenen Löt- und Schweißverfahren, welche ich für die Instandsetzung von Industrieanlagen in der Kalksteinverarbeitung benötige. Die Gesellen und mein Ausbilder sind immer für mich da und helfen mir, dank ihrer langjährigen Erfahrung, bei jedem Problem weiter. In der Firma fühle ich mich sehr wohl und gut aufgehoben. Ich freue mich auf die weiteren Lehrjahre und bin gespannt, welche spannenden Arbeiten und Momente noch auf mich zukommen werden.

Magnetic Autocontrol GmbH

Magnetic

 

Rotzler Deutschland GmbH + Co. KG

Rotzler 

Niels Zarrouf

Niels Zarrouf, Azubi zum Industriemechaniker, 2. Ausbildungsjahr

 

Meine Ausbildung bei der Firma ROTZLER ist vielseitig und abwechslungsreich. Als Industriemechaniker fallen die Tätigkeitsbereiche mehr in die Mechanik. Jedoch lerne ich hier auch ein bisschen von der Elektronik um eine Grundkenntnis zu besitzen.

 

In der Ausbildung lernt man den gesamten Aufbau der Winde kennen. Es fängt mit dem Stahlbau an, geht über die Montage bis hin zum Fahrzeugaufbau. Das Prüfen und Reparieren einer Winde gehört auch in den Tätigkeitsbereich eines Industriemechanikers.

 

Arbeiten im Team macht mir großen Spaß! In das Team der Azubis wurde ich freundlich aufgenommen. Wir unterstützen uns wo es nur geht, um ein angenehmes Klima zu behalten. Soweit habe ich nur positives in meiner Ausbildung mitbekommen und bin weiterhin gespannt, was mich in der Zukunft noch erwartet.

Würth

Würth