2004_Gevita_1-2.jpg
JonathanAndriamanantena.jpg
Jonathan Andriamantena, Ausbildung zum Pflegefachmann, Beginn April 2021
  • Ich habe mich für die Ausbildung in der GEVITA entschieden, weil für mich die GEVITA ein guter Arbeitgeber ist. Es gibt verschiedene Abteilungen, in denen ich unterschiedliche Lernschwerpunkte habe.

  • Mein schönster und überraschendster Moment in der Ausbildung war der erste Tag nach dem Schulblock in der Praxis. Wir sind gut willkommen geheißen worden und es gab auch Blumen. Das war sehr schön.

  • Für meine berufliche Zukunft wünsche ich mir, dass ich gut lernen kann und auch genügend praktische Anleitung erhalten werde.

Omega Raktondrazay, Ausbildung zur Pflegefachfrau, Beginn April 2021
  • Ich habe mich für die Ausbildung in der GEVITA entschieden, weil ich mein FSJ schon in der Einrichtung absolviert habe. Mit Menschen arbeiten macht mir sehr viel Spaß. Und ich finde die GEVITA ist ein guter Ausbildungsträger.

  • Mein schönster Moment in der Ausbildung ist, wenn die Bewohner*innen zufrieden sind und sich bedanken. 

  • Mein emotionalster Moment war mein erster Tag in der Praxis, wir haben Blumen erhalten und konnten gut ankommen.

  • Für meine berufliche Zukunft wünsche ich mir, dass ich alles Glück in dieser Welt habe und dass ich mein Ziel mit Leichtigkeit erreichen werde.

OmegaRakotondrazay.jpg
MelissaLinder.jpg
Melissa Linder, Ausbildung zur Altenpflegehelferin, Nov. 2020
  • Ich habe mich für die Ausbildung in der GEVITA entschieden, weil ich in einem Praktikum und einem Jahr in Teilzeit viele Eindrücke sammeln konnte. Die Arbeit in der Altenpflege macht mir Spaß, mir gefallen die Arbeitsbedingungen in der GEVITA sehr gut, die Dienstplangestaltung ist super, man kann Wünsche äußern auf die so gut wie möglich eingegangen wird. Das war für mich als Mutter sehr wichtig. Außerdem gefällt mir das Arbeitsklima sehr gut, die Teams sind super, alle Mitarbeiter sind bemüht und freundlich. 

  • Mein emotionalster Moment in der Ausbildung bisher war, als ich in den Wohnbereich gewechselt habe und mich von den Bewohnern verabschiedet habe. Eine Bewohnerin hat mich zum Ende meines letzten Dienstes nochmal in ihre Wohnung gebeten, um sich nochmal persönlich zu verabschieden. 

  • Für meine berufliche Zukunft wünsche ich mir, nach meiner Ausbildung weiterhin in der GEVITA zu bleiben, weil ich mich hier willkommen und wohl fühle. 

Sabrina Radtke, Ausbildung zur Altenpflegerin, Beginn Oktober 2018 (kurz vor dem Abschluss)
  • Ich habe mich für die Ausbildung in der GEVITA entschieden, weil die GEVITA einen guten Ruf als Ausbildungsbetrieb bzw. als Arbeitgeber hat. Dies hat sich mir nur bestätigt. Die Ausbildung macht Spaß und man bekommt viel Unterstützung durch die Ausbilder/Praxisanleiter und auch durch alle anderen Mitarbeiter.

  • Welches mein schönster, überraschendster oder emotionalster Moment in der Ausbildung war? Ich kann gar nicht alle aufzählen. In diesem Beruf gibt es jeden Tag schöne, überraschende und emotionale Augenblicke. Ich persönlich finde es schön, wenn sich ein Bewohner freut, wenn ich das Zimmer betrete und froh darüber ist, dass ich da bin. Da fühle ich mich in meiner Arbeit bestätigt. Dies gibt mir ein gutes Gefühl. 

  • Für meine berufliche Zukunft wünsche ich mir, dass ich ein fester Teil eines Teams werde und meinen Beruf weiterhin mit Freude ausüben kann. Auch würde ich mich gerne in der GEVITA weiterbilden.

SabrinaRadtke.jpg
KaiEdling.jpg
Kai Edling, Ausbildung zum Pflegefachmann, Beginn April 2020
  • Ich habe mich für die Ausbildung entschieden, weil ich für die letzten Jahre meines beruflichen Lebens ein paar Gänge zurückschalten möchte und etwas tun möchte, von dem ich hoffe, dass es mir und anderen etwas bringt. Ich möchte etwas Ruhe in mein Leben bringen und gleichzeitig etwas Neues lernen und kennenlernen, wo ich mich wohl fühle und meine Persönlichkeit und Erfahrungen gut einbringen kann.

  • Mein schönster, überraschendster und emotionalster Moment in der Ausbildung war die Begleitung einer 99-jährigen Bewohnerin über 4 Monate. Wir haben uns in der Morgen-Tour kennen und gegenseitig schätzen gelernt. Da die Chemie sehr ähnlich war, hat sich eine gute Beziehung entwickelt.

  • Für meine berufliche Zukunft wünsche ich mir, dass sich meine Erwartungen erfüllen. Ich kenne meine Stärken und Schwächen sehr genau und bin bereit, Erfahrungen und Neuerlerntes zu koppeln und an geeigneter Stelle zur Verfügung zu stellen. Ich hoffe, dementsprechend eine geeignete Position zu finden.